Omelette - der schnelle und gesunde Lunch

Es gibt einfach Tage an denen du etwas warmes essen möchtest aber nicht all zu viel Zeit für das Zaubern eines Mehrgängemenu hast. Du kennst das bestimmt, oder?

 

Diese Omelette ist in 15 Minuten gemacht. Ist gesund und schmeckt herrlich.

 

Hier das einfache Rezept:

- 1 Pouletbrust würzen und braten

- 1/2 Zughetti anbraten

 

Omlette herstellen:

- 2 Eier verquirlen (oder als Alternative Leinsamen verwenden)

- Gib etwas Mehl dazu, gerade soviel Reismehl dazu geben dass es ein geschmeidiger dickflüssiger Teig ist. Natürlich kannst du auch anderes glutenfreies Mehl verwenden.

- Mit Salz und Peffer würzen

Falls der Teig zu dick ist, gib ein bisschen Wasser dazu

Brate der Teig in einer Pfanne, auf beiden Seiten bis der Teig eine sanfte Bräune bekommen hat

 

Danach kannst du die Omelette nach Herz und Laune dekorieren. Oder was gibt dein Kühlschrank an Resten noch so her?

Ich habe für meine Variante frische Zutaten wie Rucola, Zughetti und Pouletbrust gewählt.

Wenn es dir ein bisschen zu trocken ist, geniesse das Ganze mit etwas Zitrone oder einer anderen leckeren Sauce.

 

Hast du gewusst dass diese Omelette auch wunderbar kalt gegessen werden kann? Du kannst die Omelette am Vortag vorbereiten, wie ein Wrap wickeln und so herrlich mit zur Arbeit nehmen. Deine Arbeitskollegen werden neidisch sein über dieses frische und selbstgemachte Mittagsmenu.

 

Hast du zu viel Teig? Kein Problem! Mach daraus ein Dessert für den Nachmittag. Wie wäre es mit etwas Dattelsirup und dazu eine geschnittene Banane?

 

Viel Spass beim Ausprobieren, lass es mich wissen wie du deine Variante dekoriert hast.

 

Herzlichst,

Cécile