Ayurveda im Alltag

Hallo meine Lieben,

 

Hast du gewusst, dass Ayurveda extrem vielfältig ist und dass du Ayurveda in deinen Alltag unkompliziert integrieren kannst?

 

Ich kenne Ayurveda bereits sehr lange und ich wusste auch um was es sich beim Ayurveda handelt. Aber wirklich gelebt habe ich es früher noch nicht. Das hat sich in den letzten Jahren erst ergeben. Mir gefällt Ayurveda besonders gut da ich es im Alltag integrieren und ich Ayurveda meinen Bedürfnisse anpassen kann. Ayurveda gibt mir einen Lifestyle den gut zu mir passt und mich glücklich und zufrieden macht.

 

Ich verbinde meine Schweizerische Art mit Ayurveda. Der Ursprung von Ayurveda kommt aus Indien und kommt erst langsam nun zu uns. Heute ist Ayurveda vielen Personen noch nicht bekannt. Ayurveda ist eine ganzheitliche Medizin, vergleichbar mit der traditionellen Chinesischen Medizin (TCM). TCM ist vielen Personen heute einen Begriff da sich viele TCM-Angebote in den letzten Jahren etabliert haben. Gehen viele Schweizer heute doch mit Rückenschmerzen zur Akkupunktur oder lassen uns bei Blähungen einen Tee verschreiben. TCM ist vergleichbar mit Ayurveda - beide sind der Komplementärmedizin angehängt, sind unglaublich alt und stammen aus dem Osten. Ich wünsche mir sehr, dass Ayurveda bei uns etabliert wird und als vollwertige Medizin anerkannt ist.

Da viele Ayurveda-Produkte aus Indien stammen, und die dortigen Kräuter und Gewürze verwendet werden lege ich bei Salutogenese Ayurveda ein spezielles Augenmerk auch auf die bei uns bekannten Heilkräuter und Nahrungsmittel. Ich möchte unsere Traditionen und das westliche Wissen mit Ayurveda kombinieren. Denn auch bei uns gibt es tolle Kräuter und Gemüsesorten die eine unglaubliche Wirkungen haben.

 

In Ayurveda gibt es unterschiedliche Bereiche (Aufzählung nicht abschliessend):

- berücksichtigt die richtige Ernährung für jeden Typ (gezielte Ernährungs- und Kräutertherapie)

- betrachtet der Mensch als Ganzes (körperlichen, geistigen und seelischen Zustand)

- passende Bewegung (Yoga)

- wohltuende Massagen

- Atemtechniken

 

Wie wende ich Ayurveda nun im Alltag an?

Ich mache täglich Atemübungen, koche wenn immer frisch und gönne mir Pausen, Massagen und tolle Düfte. Ayurveda kann ich wunderbar in meinen Alltag integrieren. Da ich berufstätig bin begleitet mich Ayurveda in verschiedenen Lebensbereiche. Somit kann ich mit Überzeugung sagen, dass Ayurveda mein Privat- und Arbeitsleben unglaublich positiv beeinflusst.

 

Über die Jahre haben sich ein paar Veränderungen bei mir etabliert.

Hier meine Top 5 für dich:

 

1. Mundhygiene

Bereits nach dem Aufstehen gibt es bei mir heute eine spezielle Ayurveda-Reinigung und der Zungenschaber ist genau so wichtig wie die Zahnbürste und die Zahnpasta. Früher putzte ich mir einfach nur gründlich die Zähne.

 

2. Warmes Wasser

Über den ganzen Tag verteilt trinke ich heute warmes Wasser. Meine Thermosflasche begleitet mich überall hin. Früher habe ich nicht speziell darauf geachtet welche Temperatur mein Wasser hat.

 

3. Früh aufstehen

Ich stehe mittlerweile so früh auf und die ganze Nachbarschaft schläft noch. Es ist draussen in den Morgenstunden eigentlich immer dunkel, auch im Sommer. Nur im Sommer geht es dann nicht mehr so lange bis der Tag erwacht. Früher stand ich wie eine normale Berufstätige auf, so gegen 06:30 Uhr. Früher im Büro bin ich jedoch heute nicht, jedoch habe ich mir, meinem Körper und meinem Geist bereits wertvolle Zeit geschenkt. ;-)

 

4. Atemübungen

Die Atemübungen haben erste Priorität in meinem Leben. Dieser Start in den Tag ist für mich unglaublich sanft und bereichernd. Früher sprang ich nach dem Wecker hoch, eilte ins Bad und verliess ohne Frühstück mein Zuhause.

 

5. Ernährung

Ich koche fast alle Mahlzeiten selber, esse regelmässig und wenn es geht immer warm. Das beansprucht mehr Zeit in der Küche und beim Einkaufen - ich mache es jedoch sehr gerne. Ich experimentiere oft und gönne meinem Körper eine wohltuende Ernährung. Früher habe ich immer auswärts in der Kantine oder in Restaurants gegessen - heute mach ich Mealprep und nehme mein Essen fast jeden Tag von zu Hause mit.

 

Natürlich hat mich Ayurveda über die Jahre noch viel mehr beeinflusst. Ich habe vieles ausprobiert und tolle Erfahrungen gemacht. Ein paar Sachen haben sich rasch bei mir etabliert, für einiges brauchte es Durchhaltewille und viel Disziplin und einige Anwendungen werde ich für mich persönlich nicht übernehmen. Für mich ist es sehr interessant zu sehen wie sich neue Rituale in meinem Leben verankert haben und was für ein enormes Wissen ich mir aneignen konnte. Es macht mir unglaublich Spass die Vielfalt von Ayurveda täglich zu erkunden.

 

Ayurveda hat etwas für Frauen, Männer, für Berufstätige, für ältere Semester, Schwangere aber auch für Kinder dabei. In jeder Lebenslage und -phase kannst du dich mit Ayurveda identifizieren - Ayurveda kennt keine Grenzen.

 

Möchtest du mehr erfahren? Folge mir auf Instagram unter "Salutogenese Ayurveda". Dort kannst du meinem Ayurveda-Leben direkt teilhaben.

 

Gerne gebe ich mein Wissen, Tipps und Tricks auch an dich weiter. Du kannst unverbindlich mit mir in Kontakt treten.

 

Herzlich,

Cécile