Schoggi-Mousse (Vegan und ohne Zucker)

Hallo meine Liebe

 

Ich möchte dir heute mein veganes und zuckerfreies Schoggi-Mousse präsentieren. Dieses Schokoladen-Mousse ist natürlich und selbstgemacht.

 

Ich suchte schon seit längerer Zeit nach einem tollen Rezept für ein zuckerfreies Dessert. Du weisst ja, so ohne Zucker zu backen oder ein Desserts zu kreieren ist für Schleckmäuler gar nicht so einfach. Viele der üblich gekauften Artikel fallen bei mir einfach mal weg. Da ist nix mit dem weltbekannten weissen Haushaltszucker, auch von den künstlichen Süssungsmittel lasse ich komplett die Finger. Denn die künstlichen Süssungsmittel verstehe ich leider überhaupt nicht, ich weiss nicht was die genau mit meinem Körper machen und für was die genau gut sind. Und vor längerer Zeit habe ich mich entschieden, alles was ich nicht genau verstehe, einfach sein zu lassen und nicht mehr zu kaufen und vor allem nicht mehr zu essen. Ich will meinem Körper und meinen Zellen keine weiteren E-Nummern und Geschmacksverstärker zufügen. Ich will meinen Körper so natürlich wie möglich ernähren und ihm die nötigen Nährstoffe bieten die er benötigt.

 

Also wenn ich keinen Zucker in meinem Alltag verwende...wie bekomme ich dann die Süsse in meine Dessertkreationen? Ich verwende hauptsächlich die natürliche Süsse von Früchten und Gemüse. Du weisst ja, auch eine Karotte, ein Kürbis oder die rote Beete ist süsslich, oder für dich noch nicht? Für mich auf jeden Fall - aber das war nicht immer so. Denn meine Geschmacksnerven haben sich sehr verändert und ich reagiere heute stark auf die natürliche Süsse. Du glaubst es mir nicht? Dann probier mal eine Woche lang komplett auf Zucker zu verzichten, ja auch auf deine Lieblingschips, deine Wurstwaren oder dein Früchtejoghurt. Überall dort ist nämlich Zucker drin! Auch dort wo du es überhaupt nicht erwartest. Nach einer Woche werden sich deine Geschmacksnerven bereits verändert haben, ganz bestimmt.

Also was verwende ich noch als Süssungsmittel in meinen Nachspeisen? Ich nehme hauptsächlich die Süsse von Früchten. Eine Banane oder auch Datteln sind herrliche natürliche Süssmacher.

 

Für mein Schoggi-Mousse benötigst du lediglich 5 Zutaten:

- Kichererbsen (1 Dose oder 400 gr frische)

- gemahlene Mandeln (2 EL)

- Reismilch (2 - 3 EL)

- Datteln (3 - 5 Stück)

- reines Schokoladenpulver, also 100 %, die super dunkle Schoggi ohne Zucker, natürlich Schweizer Schoggi (1 EL)

 

Als Alternative zu den Mandeln kannst du auch gemahlene Haselnüsse oder Reismehl nehmen. Als Variante zu der Reismilch empfehle ich dir Mandel- oder Cashewmilch.

 

Das Schoggi-Mousse ist in 5 Minuten gemacht:

- Kichererbsen abtropfen

- Kichererbsen mit den Datteln mit dem Pürierstab zu einer geschmeidigen Masse verkleinern

- Schokoladenpulver darunter mischen

- gemahlene Mandeln beifügen

- Reismilch dazugeben und alles schön vermischen

 

Falls du dein Mousse lieber ein bisschen dünner magst, gib mehr Flüssigkeit (Reismilch) dazu. Falls du die Konsistenz lieber ein bisschen fester haben möchtest, spiele mit der Menge von den gemahlenen Mandeln. Auch mit der Süsse kannst du ausprobieren was dein Herz begehrt. Vielleicht liebst du es eher süss, dann gib einfach eine weitere Dattel dazu und püriere das ganze noch einmal.

 

Das Schoggi-Mousse ist fertig. Was, schon? Es hat auch überhaupt nicht lange gedauert und ist nun essbereit.

Du hast sicher schon dein Finger in die Masse gesteckt und probiert, oder? Und wenn nicht, dann solltest du es jetzt unbedingt tun. Es wird dir sehr gut schmecken und du kannst die Masse immer noch nach deinem Gusto anpassen.

 

Ich selber mache mir immer eine grössere Menge. Denn ihr wisst ja, dass ich mein Essen auch mit zur Arbeit nehme. Und das ist dann wirklich ein Highlight für mich, wenn ich mir ein Schoggi-Mousse gönne. Und natürlich ist auch immer die Gefahr da, dass weitere Familienmitglieder das Schoggimousse lieben. Und es sollte doch für alle genug haben. Das Schoggi-Mousse ist nicht lange haltbar, bewahre es im Kühlschrank auf und verzehre es in den nächsten 2 Tagen. Aber ich denke, dass dein selbstgemachtes Mousse bei dir eh nicht lange überleben wird!

 

Nasch nicht zu viel beim Herstellen - denn es macht süchtig. Und du willst ja später auch noch etwas davon haben, oder?

 

Ich wünsche dir viel Spass beim Nachmachen.

 

Herzlichst,

Cécile