HMDS (Heavy Metal Detox Smoothie), Einfach Schwermetalle entgiften: ich zeige dir wie ich es mache

Seit Monaten trinke ich den HMDS von Anthony William (Medicalmedium) zum Frühstück. Warum? Weil er nützt! Dieser Smoothie hat es in sich und hilft mir und meinem Körper bei der Entgiftung von Schwermetallen.

 

Warum habe ich Schwermetalle in meinem Körper? Habe nur ich Schwermetalle in meinem Körper? Oh nein, alle haben Schwermetalle im Körper. Ja, du auch! Meinst du, dass du sicher keine Schwermetalle hast? Na, dann... beantworte mir nur zwei Fragen:

- hast du schon mal ein Deodorant mit Aluminium verwendet?

- hast du schon einmal aus einer Dose etwas gegessen, z.B. Ravioli oder Kichererbsen?

 

Ich bin mir sicher, du konntest beide Fragen souverän mit "Ja" beantworten. Es gibt noch viel mehr Hinweise, dass du Schwermetalle in deinem Körper hast. Also ist es sehr wichtig, dass du diese Schwermetalle aus deinem Körper bringst. Und dafür gibt es verschiedene Methoden. Eine davon ist frischer Selleriesaft. Und eine andere Möglichkeit ist der von Anthony William (Medicalmedium) entwickelte HMDS (Smoothie). 

Welche Schwermetalle gibt es?

 

- Quecksilber

- Blei

- Aluminium

- Nickel

- Kupfer

- Kadmium

Was ist überhaupt unter Schwermetalle zu verstehen?

Giftige Schwermetalle sind praktisch überall enthalten. Ich nenne dir einfach mal ein paar Beispiele damit du dir darunter etwas vorstellen kannst:

- Aluminiumdosen

- Aluminiumfolie

- Batterien

- Metallkochgeschirr

- Alte Farben

- Pestizide und Herbizide

- und sogar in Lebensmitteln

Und warum sind nun die Schwermetalle so giftig für uns?

Schwermetalle können mit der Zeit oxidieren. Ja genau das ist leider das Gefährliche daran und ist die grösste Bedrohung für unseren Körper. Wenn sich Schwermetalle in deinem Körper angesammelt haben und dann anfangen zu oxidieren, dann wird das umliegende Gewebe geschädigt und Entzündungen werden gefördert. Wir vergiften uns dann selber, unsere Orange und unsere Systeme. Und deshalb auch unser Gehirn, unsere Leber, unser Verdauungssystem und auch unser Nervensystem. Diese giftigen Schwermetalle schwächen unsere Immunsystem und machen uns anfällig für so viele Krankheiten. Hast du gewusst, dass Schwermetalle unser Nervensystem entzünden und reizen? Die Schwermetalle sind zusätzlich Futter für alle möglichen Viren, Bakterien, Parasiten, Pilze und andere Krankheitserreger in unserem Körper.

 

Krass! Oder? Ehrlich gesagt: Mir was das so nicht bewusst - leider überhaupt nicht. Doch mein Bewusstsein lässt mich nun vieles durch andere Augen betrachten. Vieles macht mir nun Sinn und gibt mir Klarheit darüber, warum heute so viele Personen an chronischen Krankheiten, ja an mysteriösen Krankheiten leiden. Warum wir, insbesondere Frauen, so viele "Brästelis", Immunkrankheiten, haben die sich kein Arzt erklären kann.

Leidest du an folgenden Symptomen - dann könnten Schwermetalle die Ursache dafür sein

Mögliche Symptome:

- Gedächtnisverlust

- Gehirnnebel

- Müdigkeit

- Depression

- Entzündungen im Verdauungstrakt

- Strep (Streptokokken)

- Candida

- SIBO (small intestinal bacterial overgrowth

- Reizdarm

- Blähungen

- Bauchschmerzen

- Durchfall / Verstopfung

- EBV (Epsein-Barr-Virus)

- Nährstoffmangel

- Angstsymptome

- Herzklopfen

- Schwindel

- Ekzemen

- Akne

- Nacken- und Kieferschmerzen

- oder eine Vielzahl von Schmerzen, so ein wandelnder Schmerz

      

Wenn du eine oder mehrere oben erwähnten Symptome mit "Ja" beantworten konntest, kann die Ursache daran sein, dass du Schwermetalle in deinem Körper hast.


Und diese giftige Schwermetalle sind Ablagerungen in unseren Organen, insbesondere in unser Leber. Darum versuche ich, klar, diese Schwermetalle zu vermeiden wo es nur geht, um nicht noch mehr Schwermetalle meinem Körper zuzufügen. Zusätzlich versuche ich, diese Schwermetalle auch wieder los zu werden. Damit diese Giftstoffe nicht noch mehr Unheil in meinem Körper anrichten.

 

Das ist nicht ganz einfach und daher bin ich für den HMDS sehr dankbar. Er ist sehr wirkungsvoll. Wie du weisst, empfehle ich dir auf meinem Blog nur Produkte und Rezepte, welche ich selber ausprobiert habe und wovon ich weiss, dass es funktioniert. Und dieser HMDS funktioniert. Pack es jedoch langsam an. Starte nicht von heute auf morgen mit der angegebenen Rezeptmenge. Viele Personen sind auch überfordert, schon nur am Geschmack, oder die Menge von Koriander, Dulse und Spirulina. Ja, das ist nicht jedermanns Sache, wirklich nicht. Hätte ich der Smoothie vor 20 Jahren trinken sollen, ich hätte es nicht geschafft. Weisst du warum? Früher hasste ich Koriander! Ja wirklich! Früher hasste ich ihn so sehr und heute liebe ich ihn! Darum macht mir auch die Menge vom Koriander überhaupt nichts aus. Ich würde am Liebsten noch viel mehr in meinen Smoothie geben. Aber auch ich weiss, dass ich mich zügeln muss. Mein Körper entgiftet so stark, dass ich es nicht übertreiben darf. 

Versuch mal einfach ob du ein paar Blätter Koriander im Smoothie verträgst. Geht es auch mit den Bananen? Mit der Dulse? Mit Spirulina? Wie schmeckt die Kombo? Schaffst du die Menge?

 

Lass deinem Körper Zeit. Lass ihm genug Zeit. Immerhin hast du die Giftstoffe bereits mehrere Jahrzehnte in deinem Körper ansammeln lassen. Dann sind diese leider auch nicht innerhalb von einer Woche wieder weg. Es braucht Zeit. Es braucht lange. Ich persönlich bin noch nicht an meinem Ziel angelangt. Mein Körper muss noch viel dafür tun. Und ich lasse ihm die Zeit die er dafür braucht. Manchmal ist es auch nicht schön, wenn der Körper entgiftet. Ich fühle mich dann manchmal wie zwei Schritte oder mehr zurück geworfen. Manchmal fühlt es sich so an, als würde nichts passieren, und manchmal ist es einfach zu viel.

 

Wie fühlt sich entgiften für mich an?

Gut und Schlecht. Ich bin ehrlich. Ich wünschte mir, ich hätte nicht so viel Schrott in mir drin, dass ich schon komplett entgiftet hätte, das es endlich fertig ist. Ja, ich wünsche mir das und ich weiss, dass ich irgend einmal an diesem Punkt ankommen werde. 

 

Es gibt Tage die sind super einfach für mich. Alles läuft wie am Schnürchen und ich fühle mich sehr gut. Ich merke, dass sich vieles bereits verbessert hat und ich schätze diesen Fortschritt sehr. Auch gibt mir das ein gutes Gefühl, dass sich all meine Anstrengungen lohnen. Aber es gibt auch andere Tage. Da werde ich geplagt von einem starken Akne-Ausbruch oder von Schmerzen an Orten die mir vorher nicht weh getan haben. Manchmal so heftig, dass sie mich in meinem Alltag ziemlich einschränken, so dass ich viele Dinge zurück fahren und mich hinlegen muss. Aber diese Tage werden weniger, immer wie weniger und auch immer weniger stark. Und das freut mich sehr. Eines musst du wissen. Es geht immer weiter, auch in den Tagen wo du das Gefühl hast, dass nichts mehr oder nicht viel geht. Einfach in kleinen und verdaulichen Schritten. Vertraue dir und deinem Körper und dass ihr das zusammen hinkriegt.

So, jetzt lass ich dich endlich auf das Rezept los. Und wünsche dir viel Spass beim Ausprobieren.


Ich halte vieles aus meinem Alltag auf den sozialen Medien (Instagram & Facebook) fest und lasse dich an meinem Erfahrungen teilhaben, gebe Tipps und Trick weiter, erfinde neue Rezepte und biete tiefe Einblicke in meine Entdeckungsreise. Sei auch du ein Teil meiner tollen Community. Mit meinem Motto "auf natürliche Weise zu mehr Lebensqualität" verbinde ich Ayurveda, gesunde Ernährung, Atemtechniken, ätherische Öle und die Ernährung nach Medicalmedium (Anthony William).

 

Ganz unten im Blog findest du ein paar Bilder zum HMDS aus meiner privaten Foto-Sammlung. Selbstgemacht und auch selber fotografiert.

 

Und wie du sicher bereits weisst, biete ich auch Coachings an - Persönlich und auch Online. Du bist nicht alleine auf deinem Weg und du kannst von meinem Wissen und meiner Erfahrung profitieren. Möchtest auch du mehr Lebensqualität?

Schau was für Veränderungsmöglichkeiten ich für dich zusammengetragen habe.

 

Ich freue mich auf dich.

 

Herzlichst,

 

Cécile

Rezept für HMDS Heavy Metal Detox Smoothie von Anthony William (Medicalmedium)

Zutatenliste:

2 Bananen

2 Tassen wilde Blaubeeren

1 Tasse Koriander

1 Tasse frisch gepresster Orangensaft

1 Teelöffel Gerstengrassaftpulver (ich nehme Barley Grass Powder von Vimergy)

1 Teelöffel Spirulina (ich nehme die von Vimergy)

1 kleine Handvoll atlantische Dulse

Optional: Wasser zum Mischen

 

Herstellung:

Alle Zutaten in einem Mixer verrühren, bis die Masse glatt ist. Wenn eine dünnere Konsistenz gewünscht wird, gibt biss noch etwas Wasser hinzu.



Anmerkung:

Dieser Blog ist aufgrund persönlicher Erfahrung und dem Wissen aus den Büchern von Anthony William, Medicalmedium entstanden.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0